Damit eine Webseite in Suchmaschinen gut rankt, bedarf es Suchmaschinenoptimierung. Der Linkaufbau, oder auch Linkbuilding genannt, ist dabei ein sehr entscheidendes Element. Nur wenn man dafür sorgt, dass die eigene Webseite von vielen anderen Webseiten verlinkt wird, hat man eine Chance auf gute Platzierung. In diesem Artikel werde ich euch Tipps geben, worauf ihr achten müssten, damit der Linkbuilding von Erfolg gekrönt ist.

Wie auch generell bei der Suchmaschinenoptimierung, ist es sehr wichtigste beim Linkaufbau, dass es für Suchmaschinen natürlich ausschaut. So als ob jemand freiwillig auf eure Webseiten verlinkt hat. Die Suchmaschinen versuchen unnatürlichen Linkaufbau anhand diverser Kriterien aufzudecken. Sobald etwas Suspektes entdeckt wird, werden von Suchmaschinen entweder ein Teil bzw. alle Backlinks entwertet oder die betroffene Webseite wird direkt bestrafft. Vor allem Google ist da sehr pingelig und ziemlich streng. Google hat auch sehr viele Möglichkeiten unnatürliches Linkbuilding zu erkennen. Im Folgenden werde die wichtigsten vorgestellt.

Abwechslung

Es wäre für eine Webseite sehr unnatürlich, wenn alle Backlinks von einer bestimmten Webseitenart kommen würden, z. B. nur von Webverzeichnisse. Aus diesem Grund ist es wichtig Links von verschiedenen Arten von Webseiten zu sammeln, z. B. Artikelverzeichnisse, Blogs, Foren u. s. w.

Geschwindigkeit

Ein andere Zeichen für natürliches Linkbuilding ist die Geschwindigkeit des Backlinkaufbaus. Es wäre sehr unnatürlich wenn eine Webseite innerhalb einer Woche von 0 auf 1.000 oder gar 10.000 Backlinks kommt. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass man kontinuierlich Links aufbaut.

Vertrauensvolle Webseiten

Es ist wichtig für jede Webseite auch von vertrauenswürdigen Webseiten verlinkt zu werden. Wenn eine Webseite nur von Spam-Verzeichnissen verlinkt wird, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie auch selbst eine Spam-Webseite ist. Deshalb ist es nötig dafür zu sorgen, dass man von einigen Webseite verlinkt wird, die für umkämpfte Begriffe in Google gut ranken. Solche Webseiten sind leider in den meisten Fällen sehr kritisch auf welche Webseiten sie verlinken. Wenn eure Webseiten den Qualitätsanforderungen von vertrauensvolle Webseiten nicht genügen, dann könnt ihr versuchen als Gegenleistung etwas Geld anzubieten. Das müsste aber vorsichtig machen, dass es im Grunde genommen den Richtlinien von Google nicht entspricht. Auf der anderen Seite ist es für Suchmaschinen sehr schwer Linkkauf aufzudecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation