Ein Blog war anfangs als Tagebuch gedacht, in dem der Autor seine täglichen Geschehnisse dokumentiert. Mittlerweile haben sich viele Themenblogs etabliert, die informieren, unterhalten und helfen.

Wie erstelle ich einen Blog?

Als Content Management System für einen Blog eignet sich die Blogsoftware WordPress. Mit Hilfe von WordPress lässt sich ein ansehnlicher Blog binnen weniger Klicks erstellen. Spezifische WordPress Themes gibt es auf unterschiedlichen Websites zumeist zum kostenlosen Download. Somit kann man auch ein passendes Design auswählen, ohne einen Designer beauftragen zu müssen. In WordPress sind schon viele Funktionen vorinstalliert, beispielsweise eine Kommentarfunktion, mit der man mit seinen Usern in Kontakt treten kann bzw. Feedback bekommt. Auch in Sachen Suchmaschinenoptimierung ist WordPress bestens ausgerüstet. Wenn man keinen eigenen Webspace hat, kann man seinen Blog auch über blogger.de oder wordpress.com hosten. Wenn man mit dem Blog allerdings in Zukunft Geld verdienen möchte, sollte man die Investition für Hoster und Domain nicht scheuen.
Neben den Grundfunktionen entwickeln Programmierer unzählige – sogenannte – Plugins für WordPress. Mit Hilfe der Plugins lassen sich alle gewünschten Funktionen einer Website durchführen. So kann man seinen Webshops oder ein Forum mittels WordPress einrichten. Wir bleiben aber jetzt erst einmal beim Thema Geld verdienen durch einen Blog.

Seinen Blog bekannt machen

Natürlich ist es weniger effektiv, nur interessante Beiträge auf dem Blog zu schreiben, ohne auch auf diese aufmerksam zu machen. Beides ist wichtig! Um möglichst viele Leser zu gewinnen, ist es ratsam in der Blogosphäre teilzunehmen. Man sucht sich also andere Blogs, die themenrelevant sind und schreibt dort Kommentare. Bei jedem Kommentar kann man seine Blog-URL hinterlegen. Diese wird dann für die Leser des anderen Blogs sichtbar. Auch empfiehlt es sich, am Anfang oft Querverlinkungen zu anderen Blogs einzubauen. Auch hier wird ein sogenanntes Trackback ausgelöst, was einen Verweis zu unserem Blog auf dem verlinkten Blog einrichtet.
Verfügt der eigene Blog schon über gute Inhalte, sollte man über eine Blogroll Partnerschaft mit anderen Webseitenbetreibern nachdenken.

Geld verdienen mit dem eigenen Blog

Die einfachste, aber nicht unbedingt immer beste Werbemethode, ist Google Adsense. Die Anzeige kann man dynamisch in jeden Blogbeitrag einbauen. Pro Klick bekommt man – je nach Themengebiet – Centbeträge meist im zweistelligen Bereich.
Lukrativ können aber auch Produktreviews sein. Wenn man beispielsweise einen Anglerblog besitzt, kann man besonders gute Angeln vorstellen und anpreisen. Mit Hilfe von Partnerprogrammen und Affiliate-Links zu Online-Shops verdient man hier Geld durch Provisionen. Auch eine Möglichkeit, um mit einem Blog Geld zu verdienen, ist das Veröffentlichen von Gastbeiträgen oder bezahlten Blogbeiträgen.

One Thought on “Geld verdienen mit dem eigenen Blog

  1. Pingback: Mit Sportwetten langfristig Geld im Internet verdienen | Geld Verdienen Einfach Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation